Schriftgröße: A|A|A
 

Heidekrautbahn-Museum

Heidekrautbahn-Museum
 
Blick auf die HeidekrautbahnBlick auf die Heidekrautbahn
Über 40 historische Schienenfahrzeuge werden in Fahrzeughallen und Werkstätten präsentiert. Mit den ausgestellten historischen Eisenbahnfahrzeugen gibt das Museum Einblick in die Geschichte der Eisenbahntechnik. Besondere Höhepunkte sind die Dampfzugfahrten auf der Heidekrautbahn von Ostern bis zum Advent.

Die vom Berliner Volksmund "Heidekrautbahn" genannte private Bahnstrecke wurde 1901 eröffnet und nannte sich eigentlich "Reinickendorf-Liebenwalde-Groß Schönebecker-Eisenbahn". Neben dem Personenverkehr beförderte sie auch erfolgreich Waren und Güter aus der Region. Einst bestand in Berlin-Wilhelmruh Anschluss an die Preußische Staatsbahn. Die Industriebahn Tegel-Friedrichfelde konnte später noch erworben werden, bevor nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges das Streckennetz enteignet und mehrfach an den Sektorengrenzen geteilt wurde. Als Teil einer Umfahrungsstrecke von West-Berlin fanden Ausbauarbeiten statt, doch nach der Wende erfolgte eine schrittweise Stilllegung. Heute wird die Strecke wieder von der der privaten Niederbarnimer Eisenbahn betrieben. Ein Anschluss an das bestehende Netz der Deutschen Bahn in Wilhelmsruh nach Berlin-Gesundbrunnen ist vorgesehen.

Die Berliner Eisenbahnfreunde zogen 1996 nach Basdorf und veranstalten in den Sommermonaten regelmäßige Fahrten mit historischen Fahrzeugen auf der Heidekrautbahn. Im Bahnbetriebswerk entstand das Heidekrautbahnmuseum mit vielen Exponaten zur Geschichte dieser bedeutenden Privatbahn.

17.03.2018 bis 13.10.2018
Samstag : 11:00 - 17:00 Uhr

  • Erwachsene 3,00 €
  • Kinder 0,00 €
    im Alter bis 12 Jahren, Eintritt frei

>
request
ratingswrite rating
Kontakt
Heidekrautbahn-Museum
An der Wildbahn 2A
16348 Wandlitz OT Basdorf
E-Mail: info@berliner-eisenbahnfreunde.de
Web: www.berliner-eisenbahnfreunde.de
Telefon: 033397-67277
Fax: 033397-60828

 
  • merkzettel
  • print
  • back
  • top