Sie befinden sich hier: Tourismus intern > Veranstaltungen 2018
Schriftgröße: A|A|A
 
Veranstaltungen

Veranstaltungen

 
Wetter im Barnim

Wetter im Barnim

heiter

heiter

Heute Wind | Regen
min 13°C
max 29°C
Stärke: 2Bft
aus Ost
Regen0%

Info-Tour am 14. März 2018 nach Oranienburg

Info-Tour am 14. März 2018 nach Oranienburg

»Wer in die Mark reisen will, der muss zunächst Liebe zu „Land und Leuten“ mitbringen, mindestens keine Voreingenommenheit. 

Er muss den guten Willen haben, das Gute zu finden, anstatt es durch krittliche Vergleiche tot zu machen.

Der Reisende durch die Mark muss sich ferner mit einer feinen Art von Natur- und Landschaftssinn ausgerüstet fühlen.

Es gibt gröbliche Augen, die gleich einen Gletscher oder Meeressturm verlangen, um befriedigt zu sein. Diese mögen zu Hause bleiben. ...

Wer das Auge dafür hat (Anm.: das Schöne zu entdecken), der wag' es und reise. ...«

(Zitat von Fontane 1864 im Vorwort zur 2. Auflage des 1. Bandes seiner „Wanderungen“)

Die diesjährige Info-Tour am 14. März 2018 führte 35 interessierte Touristiker in den Landkreis Oberhavel nach Oranienburg, dessen Name auf die niederländische Prinzessin Louise Henriette von Nassau-Oranien aus dem 17. Jahrhundert zurückgeht. Die kleine Rundreise mit dem Bus der Schorfheide Touristik führte mit verschiedenen Zwischenstopps die Teilnehmer in die wechselvolle Geschichte Oranienburgs ein, deren Spuren und Zeugnisse aus der jeweiligen historischen Epoche noch heute das Stadtbild prägen sowie teilweise kulturell und touristisch neu in Wert gesetzt wurden.

Die Tour startete in Oranienburg an der Tourist-Information der Tourismus und Kultur Oranienburg gGmbH. Anschließend gab die Mitarbeiterin Jennifer Bernard den Teilnehmern einen Einblick in die Entstehungsgeschichte des Schlosses Oranienburgs, dem ältesten erhaltenen Barockschloss Brandenburgs.Im angrenzenden Schlosspark übernahm der Stadtführer Rüdiger Kaddatz die Reiseleitung und erläuterte anschaulich das Ensemble, das im Rahmen der Landesgartenschau 2009 neu gestaltet wurde. Weiter führte die Tour in den bisher unbekannten Ortsteil Eden, der 1893 als vegetarische Obstbau-Kolonie in bewusster Anlehnung an den biblischen Garten Eden gegründet wurde. Der gebürtige Edener Rainer Gödde (Enkel von Anna Rubens) erläuterte authentisch die bewegte Geschichte dieses eigenständig wirtschaftenden Ortsteils anhand einer umfassenden Ausstellung in der Heimatbühne Eden. Mit den gesammelten Eindrücken einer „Stadt“ in der Stadt führte die Tour zum Gelände einer ehemaligen Metallfederfabrik aus dem beginnenden 19. Jahrhundert, heute unter dem Namen Oranienwerk, Kultur- & Kreativstandort Oranienburg, bekannt. Im dort ansässigen Café und Bistro Kaffetante konnten sich die Teilnehmer bei einem deftigen Mittagessen stärken bevor der Leiter des Oranienwerks Marco Bartsch undVeranstaltungsmanager Frank Steinmüller durch den seit 2014 neu geschaffenen Kulturstandort mit seinen offenen Ateliers führten. Nach diesen kreativen Eindrücken setzte sich die Rundtour mit Erläuterungen zur Gedenkstätte Sachsenhausen und zur Friedrich-Wolf-Gedenkstätte in Lehnitz, die sich in erster Linie der geschichtlichen Aufklärung verschreiben, fort und endete mit einem umfassenden Rundgang durch das vielfältige Angebot des Sport- und Freizeitzentrums TURM Erlebniscity. Mit dieser letzten Station der Info-Tour ging für die Teilnehmer ein erlebnisreicher und informativer Tag zu Ende. Mit vielen neuen Ausflugstipps und Kontakten im Gepäck traten alle Beteiligten zufrieden die Heimreise an.

 



















 

Downloads

Downloads

Kontaktdaten_Leistungsträger_Infotour.pdf
(192,19 KB)

Teilnehmer-Liste_Info-Tour_März 2018.pdf
(23,78 KB)

 
  • merkzettel
  • print
  • back
  • top