Schriftgröße: A|A|A
 
Veranstaltungen

Veranstaltungen

 
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Wetter im Barnim

Wetter im Barnim

wolkig

wolkig

Heute Wind | Regen
min -1°C
max 4°C
Stärke: 4Bft
aus Südost
Regen20%

Ausstellung WaldAr(z)t 2. in der Weissen Villa

Ausstellung WaldAr(z)t 2.  in der Weissen Villa

BIORAMA-Projekt am Wasserturm 1, 16247 Joachimsthal 

Dauer der Ausstellung: 5. September - 31. Oktober 2019 

In der Weissen Villa, BIORAMA-Projekt in Joachimsthal, Brandenburg, wird das Thema Kunst trifft Wissenschaft und Nachhaltigkeit weiterentwickelt. Großformatige, chromatisch reichhaltige digitale Werke werden eingeführt, um eine bereits erstaunliche Ausstellung von datenbasierten Bildern zu erweitern - WaldAr(z)t. 

In der Weissen Villa wurde 2018 von Nicole Heinzel eine Installation mit dem Namen "Barcode" geschaffen. Dies inspirierte die Leiter des BIORAMA-Projekts, das Thema der Digitalisierung des Waldes zu entwickeln. 

Die erste Phase von WaldAr(z)t ist seit April zu sehen und zeigt LiDAR (Light Distribution and Ranging) Material von der University Collage London. Die großformatigen Abzüge basieren auf gescannten Laserdaten eines Waldes bei Oxford in Großbritannien und zeigen verschiedene Möglichkeiten, wie man Datenwolken als lesbare Bilder darstellen kann. Wie bei früheren Ausstellungen im BIORAMA-Projekt wird "Science as Art" als Mittel zur weiteren Auseinandersetzung mit Natur und Nachhaltigkeit präsentiert.

Die aktuelle Sammlung soll nun um weitere große dreidimensionale Datenwerke mit LiDAR-Scans von NEON (National Ecological Observatory Network - USA) und genealogischen Barcodes von Baumarten des IWST (Institute of Wood Science and Technology) in Bangalore, Indien, erweitert werden.

NEON ist spezialisiert auf die Datenerfassung in Nordamerika. Ihr Ziel ist es, tiefe Datennetze aufzubauen, die es Wissenschaftlern ermöglichen, festzustellen, inwieweit natürliche und vom Menschen verursachte Kräfte nationale und globale Veränderungen in der natürlichen Umwelt beeinflussen. Die in der Weissen Villa gezeigten Bilder stammen aus Nadelwäldern, die von oben gescannt wurden. Zwei großformatige 3D-Rasterbilder (5 m x 3 m) hängen in verschiedenen Höhen im Neuhaus Salle, dem größten Raum der Villa. Diese Bilder zeigen intensive Farben in einer geisterhaften Atmosphäre. Der Betrachter kann genau erkennen, wo der luftgestützte Laserscanner jeden Kontaktpunkt an den Bäumen und der darunter liegenden Landschaft registriert hat. Der erste Eindruck entsteht durch schimmernde, juwelenartige Punkte, die von den Bildhintergründen her schwingen. Eine weitere Erklärung zeigt, dass es sich hierbei um datenbasierte Konstruktionen handelt, die Staunen hervorrufen, wenn die volle Wertschätzung der Kreativität, die in der Wissenschaft liegt, ans Licht kommt.

Die DNA-Barcodierung von Baumarten in Indien ist Gegenstand der weiteren Neuzugänge in der Ausstellung. Tanzeem Fatima hat zusammen mit ihrem Team vom IWST umfangreiche farbcodierte Barcodes erstellt, die in einer Ausdehnung von mehreren Metern Länge dargestellt werden. Die leuchtenden Farben erscheinen als dekoratives Muster, das Ausgangsmaterial stammt jedoch aus ausgewählten wertvollen Hölzern, die von illegaler Abholzung und Waldrodung bedroht sind. Die Barcodes wurden entwickelt, um Biologen und Taxonomen eine schnelle und genaue Identifizierung von Holzarten zu ermöglichen, da DNA-Barcodes routinemäßig und viel schneller mit hoher Datenkapazität durchgeführt werden können.

Die erweiterte Ausstellung WaldAr(z)t ist ab dem 5. September für Besucher zugänglich. Weitere Veranstaltungen sind geplant, darunter eine Podiumsdiskussion zum Thema Digitaler Wald, und können auf der Webseite abgefragt werden.

 Hintergrund: Das BIORAMA-Projekt, das vollständig zugänglich ist ("barrierefrei"), ist eine umweltfreundliche Kunst-, Design- und Tourismusentwicklung in Joachimsthal im Herzen des UNESCO-Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin. Das Gelände besteht aus einem Wasserturm mit Aussichtsplattform und einem angrenzenden Aufzugsturm, einer Villa aus dem frühen 20. Jahrhundert mit Café, verschiedenen Nebengebäuden und einer Waldfläche.

Reisen: Mit dem Auto 50 Minuten von Berlin auf der A11, Ausfahrt 10 Chorin dann nach Joachimsthal; oder mit der Bahn vom Berlin Hauptbahnhof oder Lichtenberg nach Joachimsthal über Eberswalde. Von Templin direkt nach Joachimsthal mit dem RB63. Oder mit dem Fahrrad.

Öffnungszeiten: Donnerstags bis Sonntags und an Feiertagen 11.00 bis 18.00 Uhr. 

 

Für weitere Informationen unter:

Biorama-Projekt, Am Wasserturm, Töpferstrasse, 16247 Joachimsthal

Tel: 00 49 (0)33361 64931 
www.biorama-projekt.org

 
  • merkzettel
  • print
  • back
  • top