Schriftgröße: A|A|A
 
Veranstaltungen

Veranstaltungen

 
Wetter im Barnim

Wetter im Barnim

regenschauer

regenschauer

Heute Wind | Regen
min 18°C
max 27°C
Stärke: 3Bft
aus West
Regen70%

Infotour "Sehenswertes entlang der alten Oder"

Infotour "Sehenswertes entlang der alten Oder"

Nach der erfolgreichen Infotour im Juni durch das Stadtgebiet Werneuchen, ging es nun am 4. November 2009 entlang der alten Oder nach Oderberg.

Trotz schlechter Wettervorhersage folgten auch diesmal viele interessierte Touristiker der Einladung der WITO Barnim. Die Mitarbeiterinnen des Binnenschifffahrtsmuseum Frau Gauert und Frau Diescher haben keine Mühen gescheut, um an diesem Tag ihre Region rund um Oderberg den Interessierten näher zu bringen.

Eine Führung durch das Museum und zum Museumsschiff „RIESA" stand als erstes auf dem Programm. Über einen Abstecher zu „Odertours" der Anbieter für behindertengerechte Floßfahrten und Abenteuercamping, ging es weiter zum Fontane-Haus in Schiffsmühle. Auf die Spuren von Theodor Fontane und seinem Vater Louis Henri Fontane nahm uns Herr Henkel mit. Alte Briefe und Gedichte konnte man hinter den Glasvitrinen bestaunen.

Gefüllt mit neuen Eindrücken aus der Zeit Fontanes ging es bei beginnendem Schneefall weiter zum Hoffmanschen Ringofen nach Altglietzen, an dem Herr Nürnberg mit zwei ehemaligen Kollegen die alte Tradition der Ziegeleiherstellung anschaulich erläuterten.

Nach der Besichtigung der Festungsruine „Bärenkasten" und einem wärmenden Kaffee machte sich das Tourismusteam auf zur Nikolai-Kirche in Oderberg. Markante Bauteile der Kirche, wie die Bleiglas-Fenster mit einer Netzstruktur, gehen auf den Hofarchitekten Friedrich August Stüler zurück. Während in der Kirche die Touristiker noch dem Pfarrer Herr Bindemann aufmerksam zuhörten, legte sich auf Oderberg eine weiße Schneedecke.

Für das leibliche Wohl und eine wärmende Unterkunft sorgte das Gasthaus „Schwarze Adler". Frisch gestärkt und aufgewärmt wurde nun das Naturfreundehaus „Eisguste" besichtigt und durch den Inhaber Herrn Goier erläutert.

Der stellvertretende Bürgermeister Oderbergs Herr Krüger und Herr Ivers vom Binnenschifffahrtsmuseum begleiteten die Gruppe in den Ortsteil Neuendorf zur Wehrkirche, die im Stil einer gotischen Hallenkirche um 1300 entstand. In Stolzenhagen warteten schon vierbeinige Begleiter. Die Eselfarm von Frau Fuchs wurde uns tierisch vorgestellt.

Nicht weit entfernt wurde der geologische Garten mit Herrn Albrecht besichtigt. Wie die Steine an die Erdoberfläche gelangen und warum es eine Grund- und Endmoräne gibt, wissen die Tourismusleute nun genau.

In Lüdersdorf steht das Vorlaubenhaus Lowinghus von Herrn Rohde, der noch eifrig am Haus werkelte, als das Team eintraf. Mit viel Engagement und Arbeit renoviert er nun das alte Haus. Am Ende des Tages wurde es noch einmal tierisch. Auf Petra´s Reiterhof hatte man noch einmal die Gelegenheit sich über „Sehenswertes entlang der alten Oder" zu erkundigen.

Nach einem langen, aber sehr informativen und erfolgreichen Tag nahmen die Touristiker viele interessante Erfahrungen mit auf den Weg. Sie können nun ihren Gästen das „ Sehenswerte entlang der Oder" aus eigenen Erfahrungen bildhaft beschreiben. (Juliane Pagel)

 
 
  • merkzettel
  • print
  • back
  • top