Schriftgröße: A|A|A
 
Veranstaltungen

Veranstaltungen

 
Wetter im Barnim

Wetter im Barnim

gewitter

gewitter

Heute Wind | Regen
min 15°C
max 25°C
Stärke: 3Bft
aus West
Regen70%

Internationale Grüne Woche 2013 vom 18. bis 27. Januar

Internationale Grüne Woche 2013 vom 18. bis 27. Januar

18. Januar 2013 - der Funkturm erleuchtet in einem strahlenden Grün. Hier roch es nach frischem Brot, dort nach lecker gewürzter Salami, in der nächsten Halle stieg einem der betörende Duft der niederländischen Nationalblume in die Nase. Partnerland in diesem Jahr war die Niederlande. Die weltgrößte Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau ging in die 78. Auflage.

Je näher man der Halle 21a kam, desto lauter, wuseliger und vor allem duftender kam es einem vor. Die Brandenburg Halle präsentierte sich wie in jedem Jahr mit zahlreichen Schmankerln aus den verschiedenen Reiseregionen. So auch das Barnimer Land.

Regionale Anbieter zeigten auch 2013 am Stand der WITO Barnim verschiedene selbst hergestellte Produkte. So kamen die Besucher der Grünen Woche in den Genuss original Eberswalder Spritzkuchen zu kosten und zugleich die 2012 gewählte Spritzkuchenkönigin zu bewundern. Das Team um Björn Wiese, dem Geschäftsführer der Privatbäckerei Wiese, stellte stolz das neue Brot „Spurtikus“ vor, das wie die märkische Sandbüchse im Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V. zusammen mit drei weiteren brandenburgischen Bäckereien kreiert wurde.

Mit Vogelbeeren-, Quitten- und Holunderblüten-Sekt sowie mit dem neuen Quitten-Kumquat-Cocktail umschmeichelte Dr. Ronald Schulz von der Destillerie- und Liqueurmanufaktur den Gaumen. Den Gästen erklärte er gern die Herstellung anhand der mitgebrachten Destillerie. In seinem Hofladen in Krummensee bietet er neben den Likören auch Gelees und Sirups an.

Natürlich dürfen auch tierische Produkte auf der Grünen Woche nicht fehlen. Die Straußenfarm am Liebenstein durfte das Straußenmännchen Hugo natürlich nicht persönlich mitbringen, jedoch konnte man ihn auf einem gerahmten Foto anschauen. Straußenfedern, zur Blumenvase oder Lampe umfunktionierte Straußeneier, Straußensalami, Straußenleberwurst, Straußen…. Zusammen mit ihrem Mann Steffen hat sich Katrin Krampitz eine stattliche Herde im kleinen Örtchen Hohenfinow aufgebaut. Gerade auf der Grünen Woche ist es schwierig den Besucher noch mit etwas besonderem zu überraschen, doch alle waren sich einig, das Tier Strauß ist noch etwas Besonderes.

Fruchtig, frisch und herzhaft scharf ging es zum Ende der Woche zu. Die Lobetaler Bio-Molkerei präsentierte zusammen mit der Landfleischerei Buckow ihre Produkte.

Pfirsich-Maracuja, Mango-Vanille oder Schwarze Johannisbeere. Der Lobetaler Bio-Joghurt begeisterte Groß und Klein gleichermaßen. Der Geschmack steht wohl in keiner Konkurrenz zu den herkömmlichen Joghurts und auch die Verpackung ist etwas Besonderes. Neu in diesem Jahr war der Naturschutzbecher. Mit jedem gekauften Becher gehen 3 Cent an eines der drei Großschutzprojekte im Naturpark Barnim.

Manch einem verzog sich das Gesicht, als er in die knackige Landbeißer Salami von der Landfleischerei Buckow biss. Die Schärfe kommt nach ca. 10 Sekunden und hat es in sich. Neben dem Landbeißer gingen Lachsschinken, Schweinespeck und die Haussalami über die Theke.

Das Familienunternehmen Klosterfelder Senfmühle stellte die neue Senfsauce vor. Lieblich-mild ergänzt diese Sauce jedes Barbecue. Natürlich wurden auch die anderen Senfsorten wie scharfer Boris, Walnusssenf oder Oma´s Körniger Senf mit großem Andrang verkostet.

Das Tourismusteam der WITO Barnim bedankt sich bei allen Mitausstellern für die Gaumenfreuden reiche Zeit auf der Grünen Woche!

 






 
  • merkzettel
  • print
  • back
  • top